Skip to main content

Q & A: Brauche ich einen Kaiserschnitt?

wavebreakmedia / shutterstock.com

Q. Mein Arzt sagt, dass ich wahrscheinlich eine Kaiserschnitt-Lieferung haben muss, weil ich in meiner 40. Schwangerschaftswoche bin und mein Baby immer noch Hinterteil ist. Ich hatte noch nie eine Operation, also habe ich wirklich Angst. Brauche ich wirklich einen Kaiserschnitt?

A. Laut dem National Center for Health Statistics werden etwa 85 Prozent der Steißbabys durch Kaiserschnitt geboren. Der Kopf Ihres Babys ist der größte Teil seines Körpers. Wenn er also kopfüber hinabsteigt, ist der Geburtskanal so weit gestreckt, dass der Rest seines Körpers leicht folgen kann. Wenn jedoch zuerst die Füße, das Gesäß oder die Beine austreten, besteht ein erhöhtes Risiko, dass der Kopf Ihres Babys im Geburtskanal stecken bleibt oder das Gesäß und die Beine des Babys die Nabelschnur quetschen und die Sauerstoffversorgung Ihres Babys unterbrechen. Obwohl es einige Praktizierende gibt, die Erfahrung in der vaginalen Geburt von Steißbabys haben, entscheiden sich die meisten jetzt für einen Kaiserschnitt. Einige Praktizierende warten möglicherweise ab, um zu sehen, ob das Baby sich selbst anstellt, wenn die Wehen beginnen, anstatt die Operation zu planen.

Ursprünglich veröffentlicht in You & Your Baby: Schwangerschaft.

Alle Inhalte auf dieser Website, einschließlich medizinische Gutachten und andere gesundheitsbezogene Informationen, dienen nur zu Informationszwecken und sollten nicht als spezifische Diagnose oder Behandlungsplan für eine individuelle Situation betrachtet werden. Die Verwendung dieser Website und der darin enthaltenen Informationen schafft keine Arzt-Patient-Beziehung. Suchen Sie immer den direkten Rat Ihres eigenen Arztes im Zusammenhang mit Fragen oder Problemen, die Sie hinsichtlich Ihrer eigenen Gesundheit oder der Gesundheit anderer haben.